Pizzeria Roma

Titel / Title
Pizzeria Roma

Beginn / Start
Februar 2016 / February 2016

Status
Fertigstellung Oktober 2016
Completed October 2016

Leistungsbild / Services
Architektur, LPh 1-3 / 5-8
Innenarchitektur / Interieur Design
Architecture, Stages 1-3 / 5-8 (LPh)
Interior Design

Bauherr / Client
Pizzeria Roma

Standort / Location
Darmstadt, Germany

Größe / Size
130,00 qm BGF
130.00 sqm

Kategorie / Category
Dienstleistung / Service

Credits
Fotografie Florian Fäth

„Mit minimalem Aufwand und Budget sollte in nur zwei Wochen ein Stadtteillokal mit langer Tradition neu und doch familiär authentisch definiert werden.“

Die Pizzeria Roma gilt als eine Institution im Darmstädter Martinsviertel. Seit mehr als 25 Jahren ist sie Gastgeber für ihre Stammkunden. Sie ist eine typische Ein-Raum-Eckkneipe, an den Gastraum mit Theke ist die kleine Pizzaküche angegliedert.

Trotz Umbau und neuem Interieur-Design sollte der beliebte Charme für die Stammkunden erhalten bleiben, die neue Gestaltung zugleich aber ein erweitertes Publikum ansprechen.

Der Gastraum wurde in seinem schlichten Wesen belassen. Die Wandbeläge, die abgehängte Decke und die Spuren der zahlreichen Vormieter wurden entfernt. Die Unebenheiten der nackten Substanz blieben bestehen.

Das rohe Ursprüngliche sollte der neue Rahmen für das Restaurant werden. So erhielten Decke und Wände lediglich einen einheitlichen Anstrich. Freistehend als Solitäre wurden geradlinige und exakt gearbeitete Möbel in den Raum gestellt: die Theke und schlichte Sitzbänke. Hinter dem Tresen wurden gläserne Regalböden angebracht, die transparent die alte Außenwand mit ihren Fenstern sichtbar lassen. Ein Sideboard in derselben Farbe wie die Wand präsentiert die Spirituosenauswahl und das Barangebot des Lokals.

Aus dem vormaligen Innenausbau sollten die vielfältigen Fotografien von italienischen und lokalen Berühmtheiten übernommen werden. Ihnen wurde nun eine dunkle und zurückhaltende Ausstellungsfläche gegeben.

Nun prägen Grau, Eiche natur und schwarze Möbelelemente das Bild. Auf dem Boden wurde Sichtestrich belassen. Sitzbänke, Tischplatten und die Theke sind in massivem Holz gefertigt. Die neuen Tischgestelle, alten Kneipenstühle und Barhocker sind schwarz lackiert.

“Within just two weeks and with minimum effort and budget, a local restaurant with a long tradition needed to be given a makeover which preserved its familiar and authentic atmosphere.”

 Pizzeria Roma is an institution in Darmstadt’s Martin’s District. It has been serving its regular customers for more than 25 years. It is a typical one-room eatery; the small pizza kitchen is connected to the dining area with the bar.

Despite the refurbishment and the new interior design, the restaurant needed to retain its charm for its regular customers. In addition, the makeover needed to appeal to a broader clientele.

The dining area was left in its simple form. The wall coverings, suspended ceiling and traces of numerous previous tenants were removed. The unevenness of the naked surfaces was retained.

This rawness of the original was going to be the new defining element of the restaurant. The ceiling and the walls received a uniform coat of paint. The furniture in the room, including the bar and simple benches, was free-standing, rectilinear and precisely built. Glass shelves were put up behind the bar, through which the old outer wall with its windows remains visible. A sideboard in the same colour as the wall displays the drinks collection on offer.

The numerous photos of Italian and local celebrities from the previous interior needed to be kept. A dark, restrained display area was created for them.

The restaurant is now characterised by grey, natural oak and black furniture. Screed was used to cover the floor. Benches, table tops and the bar were made of solid wood. The new table supports and the old bar chairs and stools were varnished in black.